Über uns

Der Verein „Ausbildung statt Abschiebung e.V.“ – kurz AsA – wurde im Jahr 2001 als gemeinnütziger Verein in Bonn gegründet. Unser Ziel: Wir wollen jungen Flüchtlingen eine Anlaufstelle sein, wo sie sich frei äußern, weiterbilden und sich als Teil der deutschen Gesellschaft erleben können.

Angefangen haben wir mit 14 Jugendlichen. In den letzten Jahren sind wir rasant gewachsen: Derzeit nehmen  rund 200 junge Flüchtlinge im Alter von 14 bis 27 Jahren die Angebote in der AsA Geschäftsstelle in Friesdorf wahr.

Die Lebensperspektive von jugendlichen Flüchtlingen und vor allem von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland ist deprimierend. Sie haben praktisch keine Chance, einen gesicherten Aufenthaltsstatus zu erhalten. Der ungesicherte Aufenthalt in Verbindung mit den derzeit geltenden Arbeitsbeschränkungen macht es den jungen Flüchtlingen fast unmöglich, einen Ausbildungsplatz zu finden und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Denn nur mit dem Abschluss einer qualifizierten Ausbildung haben junge Menschen eine Zukunftsperspektive  – sei es in Deutschland oder (nach einer möglichen Rückkehr) im Herkunftsland.

Ausbildung statt Abschiebung (AsA e.V.) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein zur Förderung junger Flüchtlinge mit dem Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. AsA setzt sich dafür ein, dass junge Flüchtlinge eine Arbeitserlaubnis für die Zeit einer Ausbildung in Deutschland erhalten. Der Verein  finanziert sich aus privaten Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Unsere Geschäftsstelle

Mittlerweile arbeiten 6 hauptamtliche Mitarbeiter*innen bei AsA. Mehr…


Unser Vorstand

Aktuell engagieren sich 7 ehrenamtliche Mitstreiter*innen im Vorstand. Mehr…


Vertrauensperson

Im Sinne des AsA-Präventionkonzeptes haben wir eine Vertrauensperson berufen, an die sich jeder im Verein wenden kann. Mehr zum AsA-Präventionskonzept…

Inga Zacher
Vertrauensperson

Hallo, ich heiße Inga Zacher – einige von Euch werden mich aus dem Ehrenamtszentrum kennen, wo ich seit mehr als vier Jahren Englisch und Deutsch unterrichte.

Bei AsA gehen wir respektvoll und freundlich miteinander um – trotzdem kann es vorkommen, dass man sich unwohl fühlt im Kontakt zu anderen, dass man sich vielleicht bedrängt fühlt und nicht weiß, wie man sich davor schützen kann. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich dann kontaktieren, und wir versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden.

Zu erreichen bin ich telefonisch unter 01575 2893108 (auch WhatsApp) oder per email (inga.zacher@t-online.de) oder Ihr sprecht mich einfach an (in diesem Halbjahr bin ich Dienstag und Mittwoch nachmittags bei AsA).


Supervision

Josef Schmandt
Supervisor

Als langjähriges Mitglied von AsA stelle ich meine berufliche Kompetenz als Supervisor und Organisationsberater den vielen Menschen bei AsA in ihren unter­schiedlichsten Tätigkeiten ehrenamtlich gern zur Verfügung: den Lehrkräften, dem Vorstand, den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen.

Bei dieser Beratungsform geht es einmal darum, Erlebnisse zu verarbeiten, sich der Solidarität anderer zu vergewissern; aus der eigenen Erfahrung neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken. Darüber hinaus kann es darum gehen, Strukturen zu hinterfragen und Klarheit zu schaffen.

Da ich bewusst keinem Gremium des Vereins angehöre, kann ich Allparteilichkeit in meiner Tätigkeit gewährleisten.