Alle Beiträge von Stephani Streloke

Neuer Vorsitzender gewählt

Personalien

Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung am 19. November 2019 wurde einstimmig Clemens Wortmann zum neuen Vorsitzenden von AsA e.V. gewählt. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

v.li.n.re: Vorstandsvorsitzender Clemens Wortmann, Geschäftsführerin Johanna Strohmeier, neugewählter Vorstandsbeisitzender Saboor Dehghan

Gleichzeitig möchten wir unserem bisherigen Vorsitzenden Eberhard Neugebohrn großen Dank dafür aussprechen, dass er uns auch durch schwierige Zeiten geführt hat. Die Zahl der von AsA e.V. betreuten Jugendlichen ist in den vergangenen Jahren rasch angestiegen. Dementsprechend wuchs die Zahl der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle. Ein Kraftakt, wenn man bedenkt, dass die meisten finanziellen Förderprogramme nur geringe Anteile für Verwaltungskosten vorsehen.

Das Team der Geschäftsstelle bedankte sich mit einem AsA Croissant bei Eberhard Neugebohrn, der regelmäßig Gebäck für alle mitbrachte

Zahlen und Fakten

Im vergangenen Jahr hat AsA 24 Jugendliche in einen Ausbildungsplatz vermittelt. 72 von AsA betreute Jugendliche sind derzeit insgesamt in Ausbildung. Besonders stolz sind wir darauf, dass die Abbrecherquote unter ihnen geringer ist als die von Auszubildenden mit Migrationshintergrund im Bundesdurchschnitt. Um die Zahl der Ausbildungsabbrüche noch weiter zu senken, gibt es erstmals einen Azubikurs: Wie lese ich eine Gehaltsabrechnung, wie führe ich ein Berichtheft – notwendige Fähigkeiten eines Azubis, die eingeübt werden müssen.

Die Arbeit von AsA e.V. geht immer mehr in Richtung Empowerment und Partizipation der Jugendlichen. Dies spiegelt auch die LexikAsA-Reihe. Die Jugendlichen wünschen sich in diesem Rahmen Veranstaltungen zu Themen wie Menschenrechte und Demokratie. Derzeit läuft ein Heimatprojekt zusammen mit dem Landesverband Rheinland, das in eine Ausstellung münden soll, die gemeinsam mit den jungen Geflüchteten erarbeitet werden wird.

Die Hauptgruppe der von AsA betreuten Jugendlichen ist momentan zwischen 18 und 21 Jahren alt, es kommen derzeit jedoch wieder viele Minderjährige neu hinzu. Leider warten viele neu in Deutschland angekommene auch weiterhin monatelang auf einen Schulplatz. Die Sprachkurse von Deutsch plus! helfen, diese Zeit zu überbrücken. Die Nachfrage ist jedoch regelmäßig höher als die Anzahl der Plätze in den Kursen.

Besonders froh sind wir darüber, dass die Zahl der Menschen, die ehrenamtlich mit unseren Jugendlichen arbeiten, weiterhin hoch ist. Derzeit sind es 86 Personen, und wir möchten jeder einzelnen herzlich danken! Die meisten von ihnen sind weiterhin im Förderunterricht aktiv – derzeit organisiert unser Ehrenamtszentrum zwischen 80 und 90 Nachhilfeeinheiten pro Woche.

Auch Spaß und Entspannung für die Jugendlichen ist im Angebot. Drei Ferienfreizeiten und viele Ausflüge in die Umgebung, zu sportlichen oder kulturellen Veranstaltungen fanden dieses Jahr statt.

Ausblick

Und die Pläne von AsA? Wir wachsen und suchen schon seit längerer Zeit nach größeren Räumlichkeiten, bezahlbar und gut mit dem ÖPNV erreichbar. Außerdem sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die unseren Verein unterstützen – ideell und finanziell.

Eindrücke aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria

Persönliche Erfahrungen unserer Referentin
Hannah Kiesewetter

Die griechische Insel Lesbos ist nur wenige Kilometer von der türkischen Küste entfernt. Sie gilt, wie viele weitere griechische Inseln, als ein sogenannter ‚Hotspot‘ für Geflüchtete. Hier kommen sehr viele Schutzsuchende an, die versuchen, über die Türkei weiter nach Europa zu kommen.

Eindrücke aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria weiterlesen

Besuch im Bundestag

In der Woche vom 08. – 11. Oktober 2019 konnte AsA mit insgesamt 28 Personen (!) auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Katja Dörner an einer politischen Bildungsreise nach Berlin teilnehmen. Bei einer Stadtrundfahrt, dem Besuch des Bode-Museums sowie des Tränenpalastes und durch weitere kulturelle Angebote konnten wir die Stadt näher kennenlernen und zugleich viel über die deutsche Geschichte erfahren.

Besuch im Bundestag weiterlesen