AsA brachte Vielfalt in den Godesberger Karnevalszug 2020

Dieses Jahr war AsA e.V. mit einem eigenen Motto beim Godesberger Karnevalszug dabei: Vielfalt ohne Grenze – Janz Jodesbersch sull glänze! 40 Jugendliche, Ehrenamtliche und Mitarbeiterinnen waren den ganzen Tag unterwegs und haben Kamelle, Musik und gute Laune unter die Leute gebracht.

Wir hatten „erprobte“ Karneval-Fans dabei, aber auch einige, die das erste Mal dabei waren und sich sehr offen und spontan auf alles eingelassen haben. Dank unseres Fahrrads mit Musikanlage konnten wir reichlich Musik beitragen.

Das Kamelle-Werfen hat allen große Freude gemacht. Im Mittelpunkt zu stehen und bejubelt zu werden, tat allen gut. „Kamelle schmeißen macht viel mehr Spaß als Kamelle sammeln“, „das war eine tolle Erfahrung“, „wir hatten echt Spaß“ – die Rückmeldungen zeigen, wie begeistert alle waren.

Aber auch die Idee der AsA-Karnevalsgruppe ist sehr gut angekommen. Wir wurden mehrfach während des Zugs darauf angesprochen, welche tollen Signale wir als Multi-Kulti-Gruppe senden. Die Kommentatoren auf den Godesberger Bühnen sprachen uns Respekt aus, hießen die Jugendlichen herzlich willkommen und kommentierten sogar, wie gekonnt sie Kamelle werfen.

Vielfalt wird bei AsA e.V. großgeschrieben und unsere Karnevals-Aktion möchte daran erinnern, dass jeder Jeck anders ist! Wir stehen für die Willkommenskultur und gegen eine Politik der Ausgrenzung.

Dieses tolle Erlebnis konnten wir Dank der Förderung der Stiftung Bonner Karneval in der Bürgerstiftung Bonn und durch die Kamelle- und Geldspenden unserer Ehrenamtlichen, Mitglieder und Förderer realisieren.

Die beiden Lastenräder wurden uns von Velo-City und von bolle-bonn zur Verfügung gestellt, die mit Batterie betriebene Musikanlage von rhizom-bonn.

Vielen Dank Euch allen!

Text: Babette Loewen