Schlagwort-Archive: Lesung

P r e s s e m i t t e i l u n g 05/13

21. September 2013

AsA präsentiert die Brüder Sadinam im Bonner Haus der Jugend

Am Freitag, dem 27. September 2013, veranstaltet der Godesberger Verein „Ausbildung statt Abschiebung“ (AsA e.V.) um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Bonner Spendenparlament e.V. eine Lesung mit den Brüdern Sadinam aus ihrem Buch „Unerwünscht“. Für die Presse besteht die Möglichkeit, an diesem Tag bereits um 18 Uhr persönlich mit den Autoren zu sprechen. Das Haus der Jugend in Bonn, Jugendzentrum der Stadt Bonn, Reuterstraße 100, stellt dankenswerterweise seine Räumlichkeiten für diese Veranstaltung zur Verfügung (www.hausderjugendbonn.de). Der Eintritt ist frei.

„Mit dieser Lesung möchten wir einen Beitrag im Rahmen der Interkulturellen Woche 2013 in Bonn leisten. Wir freuen uns sehr über die großartige Unterstützung des Hauses der Jugend und des Bonner Spendenparlament“, so Karin Ahrens, Vorsitzende von AsA e.V..

AsA wurde im Jahr 2001 als gemeinnütziger Verein in Bonn gegründet mit dem Ziel, jungen Flüchtlingen eine Anlaufstelle zu sein, wo sie sich frei äußern, weiterbilden und sich als Teil der deutschen Gesellschaft erleben können. Viele dieser jungen Menschen – überwiegend aus Afghanistan, Angola oder etwa dem Kongo – sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Die drei Brüder Mojtaba, Masoud und Milad wachsen im Iran der 80er Jahre als Kinder regimekritischer Eltern auf. Nach einer verbotenen Flugblattaktion wird die Mutter erwischt und muss monatelang untertauchen. Im Sommer 1996 wagt die Familie mit Hilfe von Schleppern die Flucht nach Deutschland. Ohne Geld, Papiere und ohne ein Wort Deutsch zu sprechen landen sie in einem Auffanglager bei Münster. Dann der Schock: Ihr Asylantrag wird abgelehnt, sie werden zur sofortigen Ausreise aufgefordert.

Wie den drei jungen Iranern eine Integration gegen alle Widerstände gelingt in einem Land, das sie nicht haben wollte, davon erzählen sie in ihrem Buch. Es ist die Geschichte einer Suche dreier junger Menschen nach Heimat und Freiheit und eine Geschichte über den Wunsch, dazu zu gehören. Im Anschluss an die Lesung findet eine Diskussion mit den Autoren statt, moderiert von jungen Flüchtlingen, die derzeit von AsA betreut werden.

Die Veranstaltung bildet den Höhepunkt und Abschluss des vom Bonner Spendenparlament mit 1.500,- EUR geförderten AsA-Projektes „Türen für Teilhabe öffnen – langfristige Integration von jungen Flüchtlingen“. Voraus gegangen war die Teilnahme der von AsA betreuten Flüchtlinge an einem Jugendkongress des Bündnisses für Demokratie und Toleranz in Berlin sowie ein AsA-Projekt, in dessen Rahmen sich die Jugendlichen intensiv mit dem Buch „Unerwünscht“ auseinander gesetzt und es gemeinsam gelesen haben.