Möbelwerkstatt: Aus alt mach neu

image-12 image-13Das Projekt „Aus alt mach neu“ hatten wir von Februar bis Mai 2015 für 18 junge Männer im Alter von 18-24 Jahren aus verschiedenen Ländern wie Guinea, Eritrea, Afghanistan und Somalia zum ersten Mal im Programm. Besonders die Zielgruppe der volljährigen Flüchtlinge mit einer Duldung und einer Aufenthaltsgestattung hat keinen Zugang zu Schul – oder Bildungsangeboten.Unsere Möbelwerkstatt ist eine Maßnahme gegen das Nichtstun, zu dem die jungen Flüchtlinge gezwungen gewesen wären, da sie ab Januar 2015 keinen Schulplatz in Bonn bekommen hatten.

Ganz nach dem AsA-Motto „Bildung und Spracherwerb von der ersten Minute an“ wurde dieses Projekt  ins Leben gerufen. Das war nur möglich durch die finanzielle Förderung des Bonner Spendenparlamentes e.V. und der Freudenberg Stiftung.

image-15Am 9. Juni war es dann soweit: Die Teilnehmer der ersten Möbelwerkstatt bekamen ihre Projektbescheinigungen ausgehändigt.

Durch eine individuelle sozialpädagogische Beratung werden nun Anschlussmöglichkeiten für die Projektteilnehmer erarbeitet.

 

Wir freuen uns sehr, dass die Möbelwerkstatt vom 15.09.2015 bis zum 31.06.2016 erneut stattfinden kann –  Dank der Finanzierung durch

Care Deutschland – Luxemburg e.V.Logo CARE

Die Maßnahme beinhaltet auch weiterhin täglichen Sprachunterricht mit verschiedenen Lernniveaus sowie an einem Nachmittag wöchentlich eine Möbelwerkstatt. Dort werden Kleinmöbel anhand von Collagen, Mosaiken und Bemalungen neu gestaltet.

image-16Ein Stuhl, über und über mit Briefmarken beklebt – so kann die Sehnsucht nach der weiten Welt aussehen, die einem Flüchtling ohne Pass und Möglichkeiten verschlossen ist.