Junge Flüchtlinge entdecken Bonn und ihre Umgebung!

Achtung: Derzeit finden leider keine Aktivitäten in diesem Projekt statt, wir suchen noch nach neuen Geldgebern/Spendern.

Mit diesem Projekt wollen wir jungen Flüchtlingen ein attraktives Freizeitangebot erschließen und ihnen Möglichkeiten aus ihrer „Lebenswarteschleife“ aufzeigen.

Durch  Aktivitäten und Ausflüge in die Umgebung sollen sie die Möglichkeit haben, zum einen Bonn historisch, kulturell und wissenschaftlich zu entdecken, zum anderen aber auch an Aktivitäten und Ereignissen teilzunehmen, die für die Bonner Mehrheitsgesellschaft selbstverständlich sind.


Ansprechpartnerin: Dipl. Soz. Päd. Sabine Faas


Ebenso soll sich die Persönlichkeitsentwicklung und Selbst– und Fremdwahrnehmung der Jugendlichen, die oft durch vergangene Erlebnisse sehr eingeschränkt und verzerrt ist, durch die einzelnen Aktivitäten entfalten. Dabei sollen Sekundärtugenden wie beispielsweise Kreativität, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Pünktlichkeit weiter entwickelt und gefördert werden.

Durch die Miteinbeziehung der Ehrenamtlichen, die vor allem durch den Nachhilfeunterricht in engem Kontakt zu einzelnen Jugendlichen stehen, soll während der gemeinsamen Ausflüge die Beziehung und das gegenseitige Vertrauen gestärkt werden.

Projektzeitraum: November 2015 – November 2016

Zielgruppe: Junge Flüchtlinge und EhrenamtlerInnen von AsA

Projektmodule: Eine monatliche Aktivität im Jahr 2015/2016 mit verstärkten Angeboten in den Schulferien.

Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die Bonner Tenten Stiftung                logo tenten