Fit in die Zukunft! – Bewerbungsmodule für junge Flüchtlinge

Bei diesem Projekt werden 40-50 Jugendliche im Rahmen der Berufswahlorientierung optimal und professionell auf Praktika, Ausbildung, Vorstellungsgespräche und ihren beruflichen Alltag sowie ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Dabei sollen die Jugendlichen einerseits herausfinden, welches ihre Wünsche für ihr Berufsleben sind. Andererseits sollen sie durch ihre Persönlichkeit sowie durch ihr Können potentielle Ausbilder und Arbeitgeber überzeugen. Ziel ist es, dass sie so gefördert und gestärkt werden, dass die Flüchtlingskategorie in den Hintergrund rückt und dadurch effektiv Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird. Es geht um die Förderung der persönlichen, sozialen, fachlichen und interkulturellen Kompetenz.


 


SaraAnsprechpartnerinnen:

Sara Ben Mansour und Sabine Faas

 

Tel: 0228/ 96 59283 (Bewerbungszentrum)

E-Mail: sara.ben-mansour@asa-bonn.org
sabine.faas@asa-bonn.org


Projektzeitraum: bis Juni 2017 finanziert vom

Zielgruppe: Jugendliche Flüchtlinge im Alter von 14 bis 27 Jahren

Projektmodule: 

 „Meine persönliche Schatzkiste“
Wie finde ich den richtigen Beruf für mich? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tragen zusammen über welche Fähigkeiten und persönlichen Stärken sie selbst verfügen und welche Bedeutung diese für ihre Berufswahl haben.

Professionelle Praktikumsvorbereitung
„Was erwarten Arbeitgeber heutzutage von dir?“ Wollen – Können – Sympathie – Durchhalten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auf typische Situationen im Praktikum gezielt vorbereitet.

Top –  erster Eindruck im Vorstellungsgespräch
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie im Vorstellungsgespräch einen überzeugenden ersten Eindruck machen.

„Warum möchten Sie gerade diesen Beruf erlernen?“
Fragen im Vorstellungsgespräch sicher und überzeugend beantworten. Wer sich auf typische und schwierige Fragen in einem Vorstellungsgespräch gut vorbereitet hat, vergrößert seine Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Das Vorstellungsgespräch vor der Kamera
Beim diesem Modul werden jeweils 6 Teilnehmer/innen nacheinander in einem realitätsnahen persönlichen Vorstellungsgespräch mit typischen Fragen konfrontiert.

Interaktiver Workshop für Ausbildungspaten
Was erwarten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber heutzutage von Praktikanten und Auszubildenden? Wollen – Können – Sympathie – Durchhalten.  Frau Winzker berichtet zu Beginn über ihre Erfahrungen bei der Vorbereitung von Schülerinnen und Schüler auf Betriebspraktika und mit welcher Erwartungshaltung die Jugendlichen in den Unternehmen konfrontiert werden.

Finanzierung: Beantragt beim Bonner Spendenparlament