Junge Flüchtlinge lassen Azubi-Zahlen steigen

Im vergangenen Jahr haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bundesweit 515.700 Jugendliche eine Ausbildung begonnen – erstmals seit sieben Jahren mehr als noch im Jahr zuvor (plus 5.700 oder 1,1 Prozent). Einen besonders starken Zuwachs gab es bei ausländischen Berufsanfängern (plus 36,2 Prozent). So haben sich etwa die Zahl der Neuabschlüsse bei jungen Männern aus Afghanistan und Syrien von 3.000 im Jahr 2016 auf 10.000 im Jahr 2017 mehr als verdreifacht. Frauen aus diesen beiden Ländern schlossen 820 neue Lehrverträge ab – 380 mehr als im Jahr zuvor.