Ehrenamtszentrum

– Zentrum für Ehrenamliche in der Arbeit mit jungen Flüchtlingen –

In unserem Ehrenamtszentrum arbeiten Ehrenamtliche mit jungen Flüchtlingen. Sie ergänzen die pädagogische Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiter*innen.

Die Zahl der von AsA betreuten jungen Flüchtlinge steigt ständig. Als Folge davon steigt auch die Zahl der Ehrenamtlichen, die sich mit großem Engagement um Förderunterricht, Begleitung zu Ämtern, Jobpatenschaft etc. kümmern.

Unser Ehrenamtszentrum ist eine spezifische Anlaufstelle, die den Einsatz der Ehrenamtlichen koordiniert und kontinuierlich begleitet sowie die Ehrenamtlichen für ihr Engagement qualifiziert.

Der Verein betreut derzeit 200 junge Flüchtlinge, die einen individuellen Unterstützungsbedarf haben. Die hauptamtliche Arbeit wird durch etwa 90 Ehrenamtliche unterstützt. Die größte Gruppe der Ehrenamtlichen stellen pensionierte Lehrer*innen, aber auch der Anteil der Student*innen und Berufstätigen nimmt zu.

Alleinstehende junge Flüchtlinge, die ohne Verwandte und Bekannte in Deutschland leben, brauchen Bezugspersonen, die sie besonders in ihrer Anfangszeit begleiten. Eine individuell ausgerichtete Begleitung und Förderung ist nur mit zusätzlicher Hilfe von ehrenamtlichem Engagement möglich.

Die Jugendlichen bringen ihre ganz eigenen Erfahrungen und Bildungshintergründe mit. Diese sind sehr unterschiedlich.

Manche dieser persönlichen Schicksale belasten auch die Ehrenamtlichen, wenn sie mit den Erzählungen der Jugendlichen konfrontiert werden. Sie haben Bedarf an Austausch, Supervision, Vernetzung und Weiterqualifizierung, um besser auf die Lebenslage junger Flüchtlinge eingehen zu können.

Unser Ehrenamtszentrum bringt deshalb nicht nur Jugendliche mit geeigneten Ehrenamtlichen für einen erfolgreichen Förderunterricht zusammen und organisiert darauf aufbauend die „Stundenpläne“ und die Raumbelegung, sondern ist auch Anlaufstelle für die Belange der Ehrenamtlichen.

 

Unser Bedarf an Ehrenamtlichen ist groß. Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen für Interessent*innen an. Dort kann man sich gegenseitig kennen lernen und mehr über die Rahmenbedingungen für eine ehrenamtliche Tätigkeit bei uns erfahren. Weil wir unsere Ehrenamtlichen bestmöglich unterstützen möchten, bieten wir regelmäßige Gruppensupervisionen, Gesprächsrunden und Fortbildungen (z.B. im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“, „Umgang mit Traumatisierten Flüchtlingen“, „Aufenthalts- und Asylrecht“) an.

Mehr Informationen geben wir Euch / Ihnen gerne telefonisch oder schauen Sie / schaut doch mal in der Geschäftsstelle vorbei!

Ansprechpartner: Bastian Zillig, Leiter des Ehrenamtszentrums
0228/ 96 59485
E-Mail: bastian.zillig@asa-bonn.org

Das Projekt wird gefördert durch

logo-aktion-mensch

Landesmittel NRW