Deutsch plus! – Sprachkurse und berufliche Orientierung

website-dp

Seit Anfang 2016 bietet AsA im Rahmen von Deutsch plus! regelmäßige Sprachkurse für junge Geflüchtete an. In Kursen auf 6 verschiedenen Niveaus lernen Jugendliche und junge Erwachsene sehr alltagsnah die deutsche Sprache. Auch ein Kurs zur Alphabetisierung läuft, da die meisten geflüchteten Jugendlichen in ihren Ländern eine andere Schriftsprache schreiben. Im letzten Jahr haben 140 junge Geflüchtete an den Kursen teilgenommen. Manche bleiben nur kurze Zeit, da sie dann einen Schulplatz erhalten, andere haben das ganze Jahr über an den verschiedenen Kursen teilgenommen. Auch dieses Jahr sind wieder bis zu 60 Jugendlichen parallel in den verschiedenen Kursen.

Hauptsächlich sind die Teilnehmer*innen Minderjährige, die auf die Zuteilung eines Schulplatzes warten und die Zeit bis dahin nutzen möchten. Aber es werden auch junge Erwachsene unterrichtet, die keine anderen kostenlosen Sprachkursangebote finden und seitens der Kommune keine Angebote erhalten. Einige Teilnehmer*innen besuchen den Kurs parallel zu einem Schulbesuch, einem Praktikum, einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder einer Ausbildung.

website-dp-im-unterricht

Das Plus von Deutsch plus! liegt in der parallel angebotenen Berufsorientierung. Gemeinsam werden Firmen und Betriebe besichtigt und Ausbildungsmessen besucht. Vor allem wird die Praxis gefördert: So bietet ein Werklehrer einige Stunden pro Woche ein Werkprogramm an. Verschiedene Materialien wie Holz, aber auch Stein werden bearbeitet oder Fahrräder repariert.

Beim Tischlern, Sägen, Bohren und Schrauben oder beim Steinmetzen lernen die Jugendlichen „ganz nebenbei“ wichtige Fachwörter und fassen gleichzeitig Zutrauen zu ihren handwerklichen Fähigkeiten. Zusätzlich haben sie – oft das allererste Mal im Leben – die Möglichkeit, ihre eigene Kreativität zu entdecken und zu entwickeln. Das schafft Selbstvertrauen und Freude im Leben der jungen Geflüchteten, die oft wenig Abwechslung im Alltag haben.

Bei fast allen Kursteilnehmer*innen sind eine sehr hohe Motivation und der Spaß am Lernen offensichtlich.

Ansprechpartnerin für das Projekt: Babette Loewen (Projektleiterin)

 

website-dp-ausflug-in-die-rheinaue-im-juli

Hier ein Link zu einem Artikel im Bonner General Anzeiger über unser Projekt:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/Ein-erster-Schritt-Richtung-Beruf-article3304974.html

Deutsch plus! wird gefördert von:

logo-care

                 

logo-lions-club

Lieselotte-Peipers-Stiftung
„Bonner helfen Bonnern“