AsA ist Sozialpartner von u-form

Bei AsA kennen wir das Problem: Wie finden die von uns betreuten Jugendlichen einen Ausbildungsplatz, der zu ihnen passt? Und wie kommen sie anschließend durch das Bewerbungsgespräch?

Auf der anderen Seite wollen auch die  Ausbilder möglichst viel über die Jugendlichen erfahren, die sich bei ihnen bewerben. Wie die Bewerbungssituation aussehen sollte und welche Fragen gestellt werden sollten, darüber forscht u-form. Die Erlöse aus der aktuellen Studie 2018 werden an AsA gespendet. Unser herzlicher Dank dafür geht an die u-form Gruppe.

Über die u-form Gruppe: Der U-Form-Verlag bietet Materialien zur Vorbereitung auf IHK-Prüfungen.Die u-form Testsysteme GmbH & Co. KG wurde 2007 aus dem Verlag ausgegliedert. Unternehmen profitieren von den über 30 verschiedenen praxisnahen und tätigkeitsbezogenen Einstellungstests des Unternehmens.

Mit dem „Azubi-Navigator“ bietet u-form seit 2017 ein einzigartiges, cloudbasiertes Tool, um die duale Ausbildung zu optimieren. Ausbildungsverantwortliche werden dadurch entlastet. Sie können Lernerfolge ihrer Auszubildenden steuern und sie punktgenau auf Klausuren und Prüfungen vorbereiten. u-form fördert Austausch und Wissen zum Thema Rekrutierung von Auszubildenden, zum Beispiel durch die regelmäßig erscheinende Studie „Azubi-Recruiting Trends“.

Für Jugendliche, die eine Ausbildungsstelle suchen,  ist TalentHero interessant. Es ist die erste App für zeitgemäßes Azubi-Recruiting der mobilen Generation. Durch den Orientierungscheck auf Basis der Interessen finden Jugendliche Ausbildungsplätze, die zu ihnen passen, und Unternehmen motivierte Bewerber für vakante Stellen. Als einziger Anbieter ermöglicht TalentHero Jugendlichen, sich professionell mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen via App zu bewerben.

mehr dazu unter             www.testsysteme.dewww.talenthero.de

AsA-Jahresbericht 2017 erschienen

In unserem Jahresbericht finden sich die neuesten Informationen über den Verein Ausbildung statt Abschiebung: Was wir 2017 für geflüchtete Kinder und Jugendliche  erreichen konnten, wie sich die Lage für junge Flüchtlinge in Bonn gestaltet, wer bei AsA mitarbeitet und wie wir unsere Mittel verwendet haben.

 

 

 

Hier kann man den Bericht herunterladen. Außerdem ist er in unserer Geschäftsstelle auch in gedruckter Form erhältlich.

 

AsA-Newsletter April 2018

Vorwort

Liebe Mitglieder von AsA,
liebe Freundinnen und Freunde,

Sie lesen gerade unseren neuen AsA-Newsletter.

Für 2018 haben wir uns vorgenommen, unsere Arbeit weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch, dass wir unsere Kommunikation mit Ihnen verbessern wollen. Dem soll unter anderem dieser Newsletter dienen. Er wird wenigstens viermal in diesem Jahr erscheinen, vielleicht auch häufiger, je nachdem, wie wir dies mit unseren anderen Aufgaben in ein gutes Verhältnis bringen können.

AsA-Newsletter April 2018 weiterlesen

Kurzer Rückblick auf 2017

Auch wenn im Jahr 2017 die Zahlen der nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge weit hinter den Zahlen der beiden Vorjahre zurückgeblieben sind, können wir uns keineswegs zurücklehnen.

Immer noch müssen unbegleitete geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene viele Monate und oft mehr als zwei Jahre warten, bis ihr aufenthaltsrechtlicher Status geklärt ist. Ihnen werden in dieser Zeit wichtige staatliche Leistungen verwehrt – wie etwa das Recht, an Deutschkursen teilzunehmen.

Kurzer Rückblick auf 2017 weiterlesen

„Flucht“ und „Integration“ im Koalitionsvertrag

Das Kapitel VIII des Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD widmet sich explizit dem Thema „Zuwanderung steuern – Integration fordern und unterstützen“ Es ist unterteilt in die Unterkapitel 1. Flüchtlingspolitik, 2. Erwerbsmigration, 3. Gelingende Integration und 4. Effizientere Verfahren.

Uns interessieren vor allem die Unterkapitel 1, 3 und 4. Sie werden im folgenden kurz zusammengefasst und anschließend bewertet.

„Flucht“ und „Integration“ im Koalitionsvertrag weiterlesen

Invasion der Türkei in Syrien

Nachdem der sogenannte Islamische Staat weitgehend militärisch niedergerungen ist, erzeugt die Türkei mit ihrer Invasion in der Provinz Afrin neue Flüchtlinge. Ihr Kampf gegen kurdische Macht- und Verwaltungsstrukturen an ihrer Grenze eskaliert einen alten Konflikt neu, macht die Lage in Syrien noch einmal komplizierter und produziert neues Leid. Eine lesenswerte Analyse dazu veröffentlichte das der Nahost-Spezialist vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik im Januar:
https://www.die-gdi.de/die-aktuelle-kolumne/article/die-tuerkei-in-syrien-was-bringt-die-erneute-militaeroffensive/

Unser Bewerbungszentrum

Das AsA-Bewerbungszentrum unterstützt geflüchtete Jugendliche bei der Suche einer Ausbildungsstätte oder einem Praktikumsplatz. Im Jahr 2017 waren wir dabei sehr erfolgreich: 27 Ausbildungsstellen und 89 Praktikumsplätze konnten wir vermitteln. Dabei ist es besonders wichtig, die individuellen Stärken und Ressourcen der Jugendlichen zu fördern und sie dabei zu unterstützen, eigenverantwortlich und selbstsicher in ihre Ausbildung zu starten. Ziel ist die Entwicklung einer realistischen Zukunftsperspektive.

Unser Bewerbungszentrum weiterlesen

Neuwahl des Vorstandes und neue Geschäftsführerin

Am 21.11.2017 hat unsere Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Ausgeschieden ist Camilla Heynen, der für ihre engagierte Arbeit ein herzliches Dankeschön gebührt. Neu hinzugekommen sind Barbara Kahlen als Beisitzerin und Eberhard Neugebohrn als neuer Vorsitzender. Er löst in dieser Funktion Christian Knops ab, der auf die Position des stellvertretenden Vorsitzenden gerückt ist und dem für seinen beharrlichen Einsatz im vergangenen Jahr zu danken ist. Die anderen Vorstandspositionen bleiben unverändert.

Neuwahl des Vorstandes und neue Geschäftsführerin weiterlesen